MARCO GRIESCHE

Wenn Menschen sich Zuhause nicht mehr sicher fühlen: Hilfe von Sicherheitsexperten

Sicherheitsexperten

Ein Sicherheitsexperte ist für Privatpersonen gewissermaßen Fachmann und Vertrauter in einem. Seine fachliche Expertise wird um soziale Fähigkeiten wie Diskretion, Empathie und Einfühlungsvermögen ergänzt. Dies ist unabdingbar, da seine Klienten ihm Privates anvertrauen müssen, damit er fachgerechten Schutz liefern kann. Die Hilfe, die ein Klient durch einen Sicherheitsexperten erhält, ist ausgesprochen vielseitig. Sie umfasst von einer allgemeinen Sicherung des Grundstücks über Sicherheitscoachings bis hin zum klassischen Personenschutz nahezu alles, was notwendig ist, um Gefahren abzuwehren. Um einen Klienten zielgerichtet schützen zu können, ist es für einen Sicherheitsexperten aber zunächst einmal wichtig, die Bedrohungslage richtig einschätzen zu können.

Bedarfsermittlung durch einen Sicherheitsexperten

Die sachgerechte Analyse der Bedrohungslage ist aber nicht ganz einfach. Hier bedarf es zunächst einer möglichst detaillierten Schilderung des Sachverhaltes durch den Klienten. Hierfür wird zunächst ein persönlicher Gesprächstermin vereinbart, wobei auch Dokumente wie Gerichtsakten oder polizeilich erfasste Anzeigen hinzugezogen werden können. Die notwendige Diskretion des Sicherheitsexperten versteht sich hier von selbst, denn nur so kann gegenseitiges Vertrauen geschaffen werden. 

Grundsätzlich muss an dieser Stelle bereits zwischen konkreten (bzw. akuten) Bedrohungen und potenziellen Bedrohungen unterschieden werden. Konkrete Bedrohungen können ziemlich exakt benannt werden, wie es beispielsweise bei Stalking der Fall ist. Der potenziell mögliche Einbruch ist hingegen meistens keine akute Bedrohung und der Schutz hiervor ist daher eher als Präventionsmaßnahme zu verstehen. Vor allem Menschen, welche bereits mit einem Einbruch Erfahrung gemacht haben, oder wertvolle Gegenstände besitzen, ziehen hier einen Sicherheitsexperten zu Rate. Der Gefährdungsanalyse im Rahmen der Ausführung des Klienten folgt in aller Regel eine Ortsbegehung. Diese umfasst manchmal allerdings nicht nur das Anwesen des Klienten, sondern kann auch in der näheren Umgebung stattfinden. Stalker werden beispielsweise nicht immer direkt vor dem Grundstück des Opfers warten, sondern ihm auch auf dem Weg zum Bäcker in der Nachbarschaft auflauern. 

Vorgehen eines Sicherheitsexperten 

Hat sich der Sicherheitsexperte einen Überblick über die Situation seines Klienten verschafft, geht es an die Konzeptionierung eines umfassenden Sicherheitsplans. Die meisten Personen, welche auf die Dienstleistungen eines Sicherheitsexperten angewiesen sind, fühlen sich durch eine konkrete Gefahr bedroht. Infolgedessen scheint ihnen ihr Rückzugsort – nämlich ihr Zuhause – nicht mehr sicher genug. Hier setzt auch die wichtigste Aufgabe des Sicherheitsexperten an: Er muss wieder für ein Sicherheitsgefühl sorgen. Häufig kommen dabei Alarmanlagen oder Überwachungskameras in Betracht, welche die Grundstücksgrenzen überwachen.

Dabei muss jedoch ein bedarfsgerechtes Konzept entwickelt werden, welches nicht zu sehr in die Privatsphäre des Klienten eingreift. Eine umfassende Videoüberwachung der Grenzen des Anwesens kann in bestimmten Fällen als sinnvoll angesehen werden. Diese darf aber unter keinen Umständen das Leben des Klienten negativ beeinflussen, was der Fall wäre, wenn sich dieser durch die Sicherheitsvorkehrungen regelrecht beobachtet fühlt. Die Privatsphäre des Klienten muss also nicht nur geschützt, sondern auch respektiert werden. 

Sehr selten kann es auch notwendig sein, dass der Sicherheitsexperte oder einer seiner Angestellten temporär vor Ort für Sicherheit sorgt. Derartige Operationen sind zum Beispiel im Bereich des Mobbings denkbar, der die heimische Sphäre erreicht hat. Wesentlich häufiger bekommen Klienten jedoch ein Sicherheitscoaching. Hier geht es darum zu erlernen, wie man sich in brenzligen Situationen richtig verhalten sollte und einen kühlen Kopf bewahrt. Auch private Schulungen zur Selbstverteidigung können hierzu zählen.

Kommentar verfassen