fbpx

MARCO GRIESCHE

Online-Dating: Tipps für mehr Sicherheit

Online-Dating

Seine große Liebe finden, Zweisamkeit genießen, gemeinsam durch das Leben gehen – wer träumt nicht davon. Leider ist die Sache mit dem Traumpartner nicht ganz so einfach. Erstmal finden!

Wenn man sich nicht die Nächte auf irgendwelchen Barhockern um die Ohren schlagen möchte oder kann, ist Online-Dating die perfekte Möglichkeit Kontakte zu knüpfen. Dafür muss man noch nicht mal das Haus verlassen. Alles kann, nichts muss.

Doch was zunächst perfekt erscheint, birgt auch Gefahren. Schließlich wissen wir erstmal nicht, wer tatsächlich hinter dem Profil steckt, noch welche Absichten derjenige verfolgt. Wir treten mit einer völlig fremden Person in Kontakt und geben nicht selten rasch unser Innerstes preis. Träume, Ziele, Wünsche – das ist, was uns interessiert. Wie tickt der andere und deckt sich seine Einstellung mit meiner eigenen? Über all diese Dinge schreiben oder sprechen wir mit unserem Online-Kontakt. Und vergessen manchmal, dass wir uns zumindest anfangs in einer Scheinwelt bewegen – und uns hinter der Anonymität verstecken können.

Daher sollten wir auf bestimmte Signale und die Wahrung unserer persönlichen Sicherheit achten.

Tipps für sicheres Online-Dating

Achte auf bestimmte Warnsignale

Natürlich schmeichelt es, wenn jemand Interesse zeigt. Und man will ja auch möglichst ohne Vorbehalte an das Ganze herangehen. Allerdings gibt es bestimmte Flirt-Typen, bei denen du hellhörig werden solltest. Stalker-Tendenzen lassen sich oft frühzeitig erkennen. Hier solltest du besonders hellhörig werden:

  • Obwohl ihr erst angefangen habt euch zu schreiben, zeigt er Eifersucht, fragt dich penetrant aus, oder versucht dich zu kontrollieren.
  • Auch wenn jemand zu schnell zu forsch wird, beispielsweise schon bald von einer gemeinsamen Zukunft oder Kindern spricht – Hände weg! Diese Typen wissen genau, was du hören möchtest und erzählen das meistens nicht nur einer Person.
  • Fallen dir Ungereimtheiten auf oder verstrickt sich dein Gegenüber in Widersprüchlichkeiten, sei wachsam. Höre auch hier auf dein Bauchgefühl. Auf Dating-Portalen sind leider auch notorische Fremdgänger unterwegs.
  • Im Internet tritt man häufig unter einem Pseudonym (Nickname) auf. Solltest du bemerken, dass dein Flirt seinen echten Namen nicht preisgeben möchte, dir gar ausweicht, wenn du danach fragst, ist Vorsicht geboten.
  • Hast du konkrete Hinweise, dass es sich um ein Fake-Profil handelt, scheue dich nicht und melde das Profil!

Persönliche Daten und Finanzen sind tabu

Es versteht sich eigentlich von selbst: Dein finanzieller Status oder allzu persönliche Dinge gehen deinen Online-Flirt nichts an. Wird das Thema immer wieder darauf gelenkt, solltest du misstrauisch werden. Am besten, ihr lasst das Thema Geld komplett außen vor. Es gibt doch sicherlich viel interessanteres zu besprechen. Gib keinesfalls Passwörter oder andere Daten weiter.

Übrigens: Manche Dating-Apps nutzen eine Ortungsfunktion, daher solltest du nicht unbedingt deine persönliche Postleitzahl angeben.

Sicher ist sicher – das erste Date steht an

  • Trage ein akustisches Hilfsmittel wie z.B. Taschenalarm, Trillerpfeife oder ein Abwehrspray bei dir. Sie können im Notfall einen Übergriff abwehren. Informiere dich unbedingt vorher über den sachgemäßen und sicheren Gebrauch. Bei falschem Einsatz gefährdest du dich womöglich selbst.
  • Sag Freunden oder Familie Bescheid, wo du dich mit deinem Flirt triffst. Hinterlege am besten Namen und Telefonnummer deines Dates bei einer vertrauten Person. Es gibt ein sicheres Gefühl, wenn dein Umfeld informiert ist.
  • Trage dein Handy griffbereit bei dir und sei erreichbar. So ist es dir im Notfall möglich, rasch Hilfe zu rufen.

Trefft euch an einem sicheren Ort

Ihr habt euch geschrieben, telefoniert und nun soll der große Schritt folgen: das erste Date!

  • Schlage selbst einen geeigneten Treffpunkt vor. Wähle hierfür erstmal einen belebteren Ort.
  • Deine Wohnung (oder die des anderen) sollten vorerst tabu sein. Lade deine Internet-Bekanntschaft für das erste Kennenlernen nicht zu dir nach Hause ein, lehne auch die Wohnung des anderen dafür ab.
  • Generell solltest du mit der Herausgabe deiner Privatadresse vorsichtig sein.
  • Informiere dich vorab, wie du am sichersten zum Treffpunkt kommst.
  • Lehne es höflich ab, wenn dich dein Date daheim abholen möchte.
  • Vermeide den Weg durch einsame oder unbeleuchtete Gegenden wie Parks, Waldwege etc.

Sei wachsam beim Date

Solltet ihr gemeinsam etwas trinken oder essen gehen, behalte dein Getränk im Auge. Besonders Frauen sind Opfer von „K.O.-Tropfen“. Trinke dein Glas erst leer, bevor du z.B. auf die Toilette gehst und bestelle selbst nach, wenn du wieder am Platz bist. Möchte dein Date für dich bestellen, während du weg bist, sag einfach, dass du noch überlegen musst, was du als nächstes trinkst.

Fahr allein nach Hause

So schön der Abend auch war: Fahr allein nach Hause! Zum einen schadet es nichts, den anderen etwas zappeln zu lassen, zum anderen handelt es sich trotz aller Schmetterlinge im Bauch immer noch um einen fremden Menschen. Lass dich daher nicht zu früh von deinen Gefühlen lenken – denke immer zuerst an deine Sicherheit. Vielleicht wohnt eine Freundin in der Nähe, bei der du noch vorbeischauen (und vom ersten Date berichten) kannst. Oder du lässt dich abholen. Möchte dein Date dich unbedingt nach Hause begleiten, solltest du das höflich, aber bestimmt ablehnen. Lernt euch erstmal kennen – ihr habt alle Zeit der Welt.

Wenn du noch mehr Tipps in Sachen Sicherheit erhalten möchtest, folge mir auf Instagram: @marco.griesche . Auch zum Monatsthema „Sicheres Online-Dating“ gibt es dort weitere, wichtige Zusatzinfos.

Kontaktier mich, wenn du Hilfe brauchst!

Wenn du dir unsicher bist und in Sachen Sicherheit, Sicherheitsbewertung oder Prävention weiteren Rat benötigst, wende dich jederzeit gerne an mich. Als Sicherheitsexperte stehe ich dir zur Seite.